About

von Anne L.

Portrait Vivian Bahlmann

“She knows what it is – Black and Yellow”

“Yeah ah ha, You know what it is, Black and yellow, black and yellow, Black and yellow, black and yellow” (Wiz Kalifa – Black Yellow)– die (In)offizielle Hymne des Damenteams.Neulich erzählte Vivian Bahlmann, dass sie beim letzten Marsch einen männlichen Kameraden ihrer Bundeswehrkompanie motivieren musste damit dieser nicht schlapp macht und den Marsch erfolgreich beendet. Außerdem half sie ihm sogar tatkräftig, denn dem Kamerad drohte auch noch der Verlust schlecht befestigter Teile seiner Ausrüstung. In dieser kleinen Anekdote findet man gleich zwei wertvolle Eigenschaften, welche Vivian ganz besonders auszeichnen: Die Fähigkeit andere zu motivieren und Engagement. Aber erst einmal der Reihe nach: Schon früh kam Vivian zum Rugby.Im Herbst 2003 war es Christian Lill der Vivians Neugier am Rugbysport durch einen Besuch an der Grundschule am Faulen See in Hohenschönhausen weckte. Es dauerte nicht mehr lang und der RK03 war um ein Mitglied reicher. Dieser frühe Einstieg in den Sport resultierte in dem unumstößlichen Fakt, dass Vivian heute in der Frauenmannschaft nicht nur als leistungsstarke Spielerin glänzt sondern or Allem durch ihre sehr gute Pass- und Kicktechnik auffällt. Das ist 2009 auch der Nationaltrainerin Susanne Wiedemann aufgefallen, welche Vivi in die Deutsche Siebener Frauen nationalmannschaft holte. Hier durfte sie auf dem Internationalen Parkett der Roma Sevens sowie bereits zweimal bei den Amsterdam Sevens Deutschland repräsentieren. Dass es so weit kam, ist in erster Linie dem damaligen Frauentrainer Bert Butzlaff zu verdanken.Er schlug ihr vor am Frauentraining teil zu nehmen, wenngleich sie eigentlich noch zu jung war, als sie sich an einem schwierigen Punkt ihrer „Rugbykarriere“ befand und fast vorm Beenden selbiger stand. Doch dazu kam es glücklicherweise nie. Denn sie konnte sich wieder neu motivieren, hat hart trainiert und mit 16 Jahren konnte sie dann auch endlich für die Frauenmann schaft des RK spielen. Als im Laufe der Zeit einige der erfahreneren Spielerinnen wegfielen übernahm sie wie selbstverständlich die verantwortungsvolle Hintermannschaftsposition des Verbinders. Aber auch im Sturm ist sie inzwischen zu einer gefährlichen Akteurin auf dem Feld geworden.
 Derzeit absolviert Vivian den Grundwehrdienst bei der Bundeswehr in der Sportfördergruppe Köln. Sie ist somit die erste professionelle Rugbyspielerin des RK03 Berlin. Wir wünschen Ihr dafür viel Erfolg und natürlich auch viel Spaß!
 Wir hoffen aber auch, dass sie und ungeachtet ihrer neuen Aufgabe noch lang beim RK03 erhalten bleibt. Denn wer sonst haut im Frauenteam einfach mal wie ganz nebenbei kleine Motivationssprüche in die Runde, die immer so nonchalant sind, dass selbst die aufgeregteste Spielerin wieder locker wird.
 
http://www.frauenzimmer.de/cms/zwischen-pumps-und-prellungen-auch-frauen-spielen-rugby-2430396.html